Aktuelles
Hilfe


PRESSEINFORMATION

Intelligente Meßumformer mit frontbündiger Membran

In den Unternehmen der invensys-Gruppe kommt umfangreiches verfahrenstechnisches Know-how zusammen, das in der Produktentwicklung sinnvoll gebündelt wird: Das ist Synergy at work. Ein gutes Beispiel dafür geben die neuen Prozeßanschlüsse für die Druckmeßumformer von FOXBORO ECKARDT, die genau auf das Anforderungsprofil von APV - d. h. auf hygienisch sensible Anwendungsbereiche - abgestimmt sind.

pr-trans1.jpg (16300 Byte)FOXBORO ECKARDT kann auf umfangreiche Erfahrungen bei der Entwicklung und Produktion hochgenauer Meßgeräte zurückblicken. Nachdem man die intelligenten Meßumformer der I/A 140 Serie erfolgreich am Markt eingeführt hatte, nahm man Kontakt zum Schwesterunternehmen APV auf, um dessen anwendungstechnisches Know-how in der Lebensmittel-Verfahrenstechnik zu nutzen. Als Ergebnis dieser Zusammenarbeit wird das umfangreiche Prozeßanschlußprogramm für Druck- und Absolutdruckmeßumformer ab sofort mit fünf neuen Prozeßanschlüssen geliefert:

  • Tri-Clamp 2
  • APV Inline Flansch
  • M44 x 1,25 Einschraubanschluß
  • Milchrohrverschraubung nach DIN 11851
  • DN15/PN40 DIN Flansch

pr-trans2.jpg (18687 Byte) Kennzeichnend für alle Geräte ist eine frontbündige, einsehbare Meßmembran ohne Druckmittler. Damit erschließt sich den Druckmeßumformern ein breites Anwendungsspektrum genau in jenen Bereichen, in denen APV stark ist: in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie, in der Getränke- und Brauereiindustrie und in anderen Feldern der Prozeßtechnik. Da dies hygienisch sensible Bereiche sind, versteht es sich von selbst, daß die frontbündige Meßmembran weder Ecken und Kanten noch Toträume aufweist: Damit ist eine wichtige Grundlage für die Zulassung zum Einsatz in der Lebensmittel-Verfahrenstechnik geschaffen.

Als prozeßberührtes Material wird ausschließlich rostfreier Stahl 316L (1.4435 / 1.4404) verwendet. Sämtliche Verbindungen zwischen der Meßmembran und dem entsprechenden Prozeßanschluß werden verschweißt, so daß selbst strengste hygienische Anforderungen erfüllt werden. Das robuste und sichere Zweikammer-Verstärkergehäuse ist auch in Edelstahl-Ausführung erhältlich.

Die Anforderungen, die die CIP- und SIP-Prozesse an ein modernes, zuverlässiges Meßgerät stellen, werden selbstverständlich ebenfalls erfüllt.

Daß die neuen Prozeßanschlüsse speziell für die Lebensmitteltechnik entwickelt wurden, zeigt sich schon daran, daß FOXBORO ECKARDT die drei Varianten mit Tri Clamp2, M44 x 1,25 und APV Inline Anschluß den anspruchsvollen Tests nach EHEDG (European Hygienic Equipment Design Group) Kriterien unterzogen und ein entsprechendes Zertifikat vom Lehrstuhl für Maschinen- und Apparatekunde Weihenstephan erhalten hat. In Kürze wird man außerdem einen Antrag auf 3A-Zertifizierung stellen.

pr-trans.gif (2104 Byte) Die Meßumformer sind in der elektrischen Klassifizierung EEx ia IICT4 verfügbar, sie erfüllen die Anforderungen der Schutzart IP66. Die intelligente Elektronik läßt eine Kommunikation im HART Standard zu; darüber hinaus ermöglicht das Kommunikationsprotokoll FOXCOM die vollständige digitale Integration der Meßumformer in das FOXBORO I/A Series System. Das von FOXBORO ECKARDT entwickelte Baukastenprinzip erleichtert die Implementierung der frontbündigen Meßwerke in nahezu sämtliche Prozeßanschlüsse.

 

© Copyright 1999 FOXBORO ECKARDT. Alle Rechte vorbehalten.